„Die Natur ist die beste Apotheke.“ – Sebastian Kneipp

Sanum-Therapie

Sanum-Therapie

Sanum-Therapie

Die Sanum-Therapie wurde von Prof. Enderlein (1872 bis 1968) entwickelt, die sich vor allem mit Ihren Körpervorgängen an der Basis befasst.
Von daher ist die Sanum-Therapie „biologisch ganzheitlich“ orientiert, um Ihr Körpergeschehen schonend auf regulativem Wege zu beeinflussen.

Aus seiner Betrachtung des Milieus heraus, können sich Keime erst durch Veränderung in pathogene Formen weiter entwickeln, wenn ihnen das Milieu diese Möglichkeit dazu gibt.
Entzieht man ihnen diese Möglichkeit, also ihre Lebensgrundlage wieder, kann man Einfluß auf akute und chronische Erkrankungen nehmen. So können auch alte chronische Prozesse aus dem Inneren der Zelle freigesetzt, gebunden und über die Ausleitungsorgane Leber und Niere entsorgt werden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Therapie ist das Gleichgewicht des Säure-/Basenhaushaltes.

Anwendungsgebiete:

  • akute Erkrankungen wie Grippe
  • Behandlung von Allergien, chronische Bronchitis, Nasennebenhöhleninfekte
  • Erkrankungen des Magen- Darmtraktes, z.B. Reflux (Sodbrennen) Verdauungsstörungen
  • Stärkung des Immunsystems oder als Krankheitsprophylaxe
  • Behandlung von Gelenken und Muskeln, rheumatische Erkrankungen
  • Schmerzzustände
  • Neurodermitis
  • Durchblutungsstörungen
  • Regulation des Säure-Basen Haushaltes, Ausleitung von gebundenen Schadstoffen