„Gesundheit bekommt man nicht im Handel, sondern durch den Lebenswandel.“ – Sebastian Kneipp

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Heilbehandlung mit den Händen (lat. manus = die Hand)

Die Manuelle Therapie dient der Untersuchung und des Auffindens von reversiblen Funktionsstörungen des Haltung- und Bewegungsapparates.
Zudem beinhaltet es die Behandlung von Muskeln, Bindegewebe, des Kapsel-/Bandapparates, aller Gelenke und peripherer Nerven.
Auch das vegetative Nervensystem kann durch die Anwendung manualtherapeutischer Maßnahmen positiv beeinflusst werden.

Ziel der manuellen Therapie ist es, die Funktionsstörungen und Dysbalancen zu beseitigen und durch körpereigene Regulation die Körperfunktionen anzuregen und zu erhalten.

Anwendungsgebiete:

  • Schmerzen und Bewegungsstörungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten (z.B. an Rücken, Schulter, Ellebogen, Hand, Hüfte, Knie, Fuß)
  • Behandlung bei Bandscheibenvorfällen
  • Behandlung nach Traumata, z.B. Umknicktraumen oder Schleudertrauma
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Schwindel, Tinnitus
  • Behandlung des Kauapparates und der Kiefergelenke (siehe CMD)
  • Kribbel-/Taubheitsgefühle und Schmerzzustände in Händen und Füßen
  • schmerzhafte Muskelverspannungen
  • Narbenbehandlung z.B. nach orthopädischer oder gynäkologisches Operation.